Präprothetische Chirurgie München

Der Name der präprothetischen Chirurgie ist Programm: Sie umfasst alle oralchirurgischen Techniken, die vor dem Einsetzen einer Prothese nötig sein können. In der Oralchirurgie Dr. Butz & Partner München haben Sie Zugang zu der Gesamtheit dieses umfangreichen Repertoires. Wir können Ihnen hier nur einen Auszug aus unserem breiten Angebot präsentieren; Sie können sich jedoch bei jeglichen Fragen zu spezifischen Behandlungsmöglichkeiten jederzeit gerne an unser Praxisteam wenden. Unsere Münchener Oralchirurgen haben es sich zur Aufgabe gemacht, Sie in jedem individuellen Fall mit höchster Expertise und Kompetenz zu beraten und zu behandeln.

Angebot Präprothetische Chirurgie Dr. Butz und Partner München

Knochenaufbau

Für den tadellosen Sitz eines Implantats ist genügend Knochenmasse nötig, die das Implantat halten kann. Unsere Oralchirurgie bietet Ihnen für diese Zwecke das gesamte Spektrum der Knochenaugmentation. Egal ob etwa mittels Sinuslift nur geringe Mengen Knochenmaterial aufgebaut werden müssen oder aufwendige Verfahren zur Aufbesserung des gesamten Prothesenlagers nötig sind: Bei Dr. Butz und Partner erhalten Sie genau die Behandlung, die mit größter Effizienz die bestmögliche Grundlage für eine voll funktionale und lang haltende Prothese schafft. Bitte informieren Sie sich über die Details unseres Angebots unter den Punkten Knochenaufbau und Eigenknochenaugmentation. Für alle Fragen steht Ihnen außerdem natürlich unser Praxisteam zur Verfügung.

Korrekturen am Knochen

Scharfe Knochenkanten oder stark ausgeprägte Knochenvorsprünge im Kiefer können den Sitz einer Prothese stören und zu schmerzhaften Druckstellen führen. Solche Strukturen können unsere Oralchirurgen für Sie glätten bzw. sorgfältig abbauen, um optimalen Halt und Passgenauigkeit für jegliche Form von Zahnersatz zu ermöglichen.

Korrekturen an weichem Gewebe

Überschüssiges oder ungünstig sitzendes Gewebe kann den Halt eines Implantats bedeutend verschlechtern. Hierzu zählen der so genannte Schlotterkamm (in Bindegewebe umgebauter Alveolarknochen), Lappenfibrome (durch Reizung entstandene Gewebewucherungen, z.B. bei schlecht sitzender Prothese) und störende Lippen-, Zungen- oder Wangenbändchen. Diese können in unserer Oralchirurgie in München entfernt bzw. verlagert werden (siehe auch Lippen- und Zungenbandplastik auf unserer Webseite). Oftmals werden in Kombination dazu auch Maßnahmen eingesetzt, den Kieferkamm indirekt zu erhöhen, indem umlegendes Weichgewebe abgesenkt wird, z.B. durch eine Vestibulumplastik oder eine Absenkung des Mundbodens.

Nerv verlagern

Sowohl bei Einsetzen eines Implantats nach stark fortgeschrittener Rückbildung des Unterkieferknochens als auch bei der indirekten Erhöhung des Unterkieferkamms gilt es darauf zu achten, dass der Unterkiefernerv intakt bleibt und nicht durch Implantate oder Korrekturen am Gewebe beschädigt wird. Sollte der Verlauf des Nervs ein Risiko bei diesen Behandlungsschritten darstellen, können unsere hochspezialisierten Oralchirurgen bei Dr. Butz & Partner in den Fünf Höfen München ihn operativ verlagern.

 

Bei allen Prozeduren der präprothetischen Chirurgie gehen unsere Spezialistinnen und Spezialisten mit sorgfältiger Vorsicht und professioneller Routine vor. Ihr Wohlbefinden ist unser höchstes Ziel und wir haben deshalb den Anspruch, Ihnen die beste Behandlung zukommen zu lassen, die Sie erhalten können. Ihr Oralchirurg für präprothetische Chirurgie München.

Leistungsübersicht